Conférence - Exposition Hymne à la Beauté

Früherkennung heißt sein Leben schützen
Vernissage der Ausstellung „Hymne à la beauté“ zum Thema Brustkrebs


Im „Centre Nicolas Braun“ in Hesperingen fand kürzlich eine vom Gesundheitsministerium,der Gemeindeverwaltungund „Europa Donna Luxembourg“organisierte Konferenz zum Thema '' Dem Brustkrebs vorbeugen ''statt.

Vor einem zum größten Teil aus Frauen bestehenden interessierten Publikum referierte Astrid Scharpantgen vom Gesundheitsministerium zum Thema:

 „Dem Krebs vorbeugen und Wohlbefinden: Was gilt es tatsächlich zu ändern?“.

Brustkrebs ist heute kein Todesurteil mehr, da es recht gute Behandlungsmethoden gegen diesen Krebs gibt, der vor dem Haut und dem Darmkrebs bei Frauen am häufigsten diagnostiziert wird.

Von 2000 bis 2011 wurde bei 4 033 Frauen Brustkrebs festgestellt,d.h. eine Frau pro Tag erhält diese Nachricht. Eine ausgewogene. Ernährung und regelmäßige körperliche Bewegung tragen entscheidend zur Gesundheit bei. Darüber hinaus kann die Frau andere Vorsorgemaßnahmen durchführen lassen, wie z.B. den Abstrich während der gynäkologischen Untersuchung(Früherkennung des Gebärmutterhalskrebses).
„Auch die Screening-Mammographie sollte für jede Frau zur Gewohnheit werden“, so die Rednerin.
Diese Methode erlaubt es, einen Tumor oder Abnormalitäten in der Brust frühzeitig festzustellen, kann jedoch die Entstehung einer Krebserkrankung nicht verhindern. Eine Auffälligkeit bedeutet jedoch nicht gleich Krebs.
In den meisten Fällen handelt es sich um gutartige Befunde. Bei Frauen, die ab 50 Jahren regelmäßig zur Mammographie gehen, konnte die Sterblichkeit durch Brustkrebs um 35 Prozent gesenkt
werden.

Ausstellung über das Leben nach der Diagnose.

Die Ausstellung „Hymne à la Beauté“ der Fotografin Myriam Barbara-Ziadé wurde von „Europa Donna Luxembourg“ initiiert. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, über die Bedürfnisse und Probleme der Patienten mit Brustkrebs zu informieren und die Patienten bei Diagnose, Behandlung und soziale Wiedereingliederung zu begleiten.
Die Ausstellung mit Porträts von 14 Frauen und einem Mann, – in seltenen Fällen sind auch männliche Patienten betroffen – zeigt, dass es im Leben nicht auf die äußerliche Schönheit ankommt, sondern, dass es vielmehr die innere Schönheit und das Charisma sind, die eine Person schön und attraktiv machen. Die Betroffenen, die verschiedene Nationalitäten haben, aber alle im Großherzogtum leben, schildern, wie sie nach der Diagnose ihr Leben gestaltet haben, was ihnen geholfen hat, und was sie sich wünschen. Die Stellungnahmen wurden von Marie-France Miyama zusammengetragen.
Die Wanderausstellung wird bis Mitte Dezember im Rathaus (474, route de Thionville) in Hesperingen während den Öffnungszeiten zu sehen sein.
Weitere Einzelheiten zum Thema „Brustkrebs“ sind zu finden auf www.sante.lu.
Bei Fragen gelten die Rufnummern 2478-5563 oder 2478-5565. (G.L.)

Pour nos plus anciennes activités, retrouvez tout nos rapports d'activités antérieurs dans la rubrique "Contact" ou en cliquant ici